Kultur Pur 2017: auch im neuen Jahr wieder kultverdächtig…

Hinweis in eigener Sache: wegen ungeklärter Raumluftbelastung im EG des Rathauses III habe ich vorübergehend meinen Arbeitsplatz nach Hause verlegt (Tel. 09241/80561; mh.pegnitz@web.de)

PEGNITZER WORT- UND KLANGSPIELE 22. Februar bis 4. Mai 2017

UNSER STRASSENFEGER! Nichts wie hin…
Schlosstheater Thurnau auf Reisen

Mittwoch, 29. März 2017, 19.30 Uhr
Stadtbücherei Pegnitz

“Venedig im Schnee”

f Venedig im Schnee Foto (29.3.)

Nach „Achterbahn“ und „Unsere Frauen“ wartet das Schlosstheater Thurnau mit der nächsten französische Komödie auf: „Venedig im Schnee“. Dabei erwartet Sie wieder ein satirisches Stück voller Überraschungen und Wendungen, mit viel Wortwitz, Komik und Esprit:

Christoph und Patrizia haben sich gestritten. Ausgerechnet jetzt will er sie seinen Freunden präsentieren. Also beschließt Patrizia kein Wort zu sprechen. Doch als die Gastgeber die wortkarge, genervte Patricia missverstehen, sieht diese ihre Chance, dem Abend etwas Pep zu verleihen. Durch eine gezielte Lüge schlüpft sie in die Rolle der hilfsbedürftigen Migrantin und verleiht dem Treffen eine unumkehrbare Wendung. Die Freunde sind begeistert, aktivieren umgehend ihre politisch korrekte Hilfsbereitschaft und überschütten das vermeintliche Kriegsopfer mit Nächstenliebe bis sich die Situation ins Groteske steigert.

Eine turbulente Komödie von Gilles Dyrek, die auf amüsante Art auf das Thema Solidarität und wohlmeinende Mildtätigkeit aufmerksam macht. Ganz in der Tradition  des französischen Lustspiels, dessen Komik unter anderem dadurch entsteht, dass das Publikum immer mehr weiß als die handelnden Personen und sich so über Missverständnisse, Verwechslungen und Orientierungslosigkeit amüsieren kann  - kurzweilig, witzig und intelligent.

Mit: Lisa Oertel, Angelique Verdel, Nico Jilka und Wolfgang Krebs
Regie:
Nico Jilka

Karten: VVK 16 € (AK 18 €) – Kulturamt Stadt Pegnitz (Hauptstraße 37, Tel. 09241/723-37; kulturamt@stadt-pegnitz.de) Bitte reservieren!

Achtung: mit der Reservierung gilt die Karte als gekauft.

 

 

 
Veröffentlicht unter Kulturamt | Kommentare deaktiviert